12. Jan, 2019

Rutschfester Matratzenschutz

Warum sollte man sich für den rutschfesten Matratzenschutz entscheiden?

Ein Matratzenschoner, der absolut rutschfest ist, bringt gewisse Vorteile mit sich. Rutschest heißt, dass man in der Nacht noch so sehr im Bett wühlen kann, es verrutscht einfach nichts. Nicht alle Menschen schlafen ruhig durch, sondern drehen und wälzen sich. Ein Matratzenschutz mit Gummibefestigungen kann leicht verrutschen, ob nun bei einem Kind oder einem Erwachsenen.

Ein Schoner mit Noppen hingegen und am besten noch mit einer Spannumrandung, wird einen guten Halt haben. Hier hat der Matratzenschoner kleine Noppen auf der Rückseite, die auf der Matratze aufliegt. Vergleichbar mit den Anti-Rutsch-Socken für die Wohnung. Diese Schoner sind atmungsaktiv, lassen aber keine Flüssigkeiten durch.

So wird die Matratze vor allen erdenklichen Flüssigkeiten geschützt. Dies kann Urin sein, Kaffee, die Milch aus der Babyflasche, das Spucken vom Baby und vieles mehr. Selbst Schweiß wird abgehalten, wenn man den Matratzenschutz für sich einsetzt.


Muss es der Matratzenschutz mit Noppen sein?

Nein, nicht unbedingt. Wer sich die Matratzenschoner anschaut, wird sehen, dass es eine gute und große Auswahl für den Matratzenschutz gibt. Wer sich nur davor schützen möchte, dass beim Frühstück der Kaffee im Bett umkippen könnte, kann sicherlich auf den Schutz mit Gummihalterungen zurückgreifen.

Ebenso wenn es um Schweiß geht. Wenn aber Urin abgehalten werden soll, muss klar sein, dass gerade der Schutz mit den Gummihalterungen verrutschen kann und der Urin überall hingelangen kann. Daher sollte hier auf jeden Fall ein Schoner genutzt werden, der rutschfest ist. Dies kann aber auch der Matratzenschutz ohne Noppen, aber mit einer Spannumrandung sein.

Dieser rutscht zwar ein wenig, wie ein Bettlaken, aber durch die gesamte Umrandung kann die Matratze dabei nicht freiliegen. Und genau darauf kommt es an, wenn man den idealen Schutz wünscht!